Symposium zur Digitalisierung aus aktuellem Anlass verschoben

Das XV. Hochschulsymposium „Digitalisierung gestalten: Wissenschaft in Verantwortung – Impulse für Wirtschaft und Gesellschaft“ am 18./19. März 2020 in Berlin wurde verschoben und ist nunmehr für den 17./18. Februar 2021 geplant.


 

17./18. Februar 2021 | Berlin | XV. Hochschulsymposium

Digitalisierung gestalten:
Wissenschaft in Verantwortung –
Impulse für Wirtschaft und Gesellschaft

in Kooperation mit der Heinz Nixdorf Stiftung und gemeinsam mit der Technischen Universität Berlin

Der Wandel unserer Lebens- und Erfahrungswelt durch die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam fort und ist unumkehrbar. Das Innovationspotential, das durch die Digitalisierung freigesetzt wird, gilt es zu nutzen und für die Gesellschaft zielbringend einzusetzen. Dies gehört auch zu den zentralen Aufgaben wissenschaftlicher Einrichtungen.

Welchen Beitrag können Wissenschaft und Forschung dabei leisten, Ideen in die praktische Umsetzung zu überführen und damit für Wirtschaft und Gesellschaft verfügbar zu machen? Welche Chancen und Risiken gibt es im Hinblick auf die sich vollziehenden wirtschaftlichen Veränderungen – und damit nicht zuletzt auf den Arbeitsmarkt? Wie gelingt es, die digitale Transformation nachhaltig und sozial zu gestalten? Wieviel Freiheit ist möglich, wieviel ordnungspolitische Steuerung nötig?

Diese Fragen stehen im Fokus des XV. Hochschulsymposiums „Digitalisierung gestalten: Wissenschaft in Verantwortung – Impulse für Wirtschaft und Gesellschaft“, das die Hanns Martin Schleyer-Stiftung in Kooperation mit der Heinz Nixdorf Stiftung und gemeinsam mit der Technischen Universität Berlin ausrichtet. Führende Vertreter aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Medien erörtern die aktuellen Herausforderungen für Hochschulpolitik und Wissenschaftsmanagement miteinander sowie mit den Gästen im Saal.

Die seit 2001 regelmäßig veranstalteten Hochschulsymposien der Hanns Martin Schleyer-Stiftung haben sich als ein weithin sichtbares Zukunftsforum für die Hochschulentwicklung etabliert. Ihr Ziel ist eine intensive fachliche Erörterung aktueller gesellschaftspolitischer Fragen im öffentlichen Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis. Diese Initiative hat sich zu einer Art Messe für Hochschulfragen entwickelt, deren Ergebnisse im Anschluss in einem Tagungsband veröffentlicht werden.

PROGRAMM

[PDF]