15./16. Dezember 2021 | München | XI. Internationaler Kongress
Junge Wissenschaft und Wirtschaft

Europa im Aufbruch? –
Neue Impulse für Freiheit und Wohlstand in einer sich verändernden Weltordnung

in Kooperation mit der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. sowie der Heinz und Heide Dürr Stiftung – gemeinsam dem ifo Institut – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V.

 

Europa ist im Umbruch. Die Corona Krise, die Digitalisierung, der Klimawandel, der Brexit sowie die Global Player USA und China stellen Europa vor neue wirtschaftliche wie politische Herausforderungen, die auch eine Neujustierung im inneren Gefüge der EU fordern. Befindet sich Europa also im Aufbruch?

Mit dem XI. Internationalen Förderkongress wollen wir Wissenschaft mit Praxis ins Gespräch bringen, um neue Impulse zu geben, wie die Europäische Union, die nach wie vor auch ein gemeinsames Friedens- und Freiheitsprojekt ist, in Zukunft weiterhin prosperieren kann und welche ökonomischen, politischen aber auch rechtlichen Rahmensetzungen hierfür notwendig sind.

Hierbei kommt jungen qualifizierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler – namentlich aus den Fachbereichen Ökonomie und Rechtswissenschaft, sowie aus den Gesellschafts-, Sozial- und Geisteswissenschaften – eine besondere Rolle zu; ihnen soll die Möglichkeit gegeben werden, gemeinsam mit führenden Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Staat und Medien zu debattieren und nach Lösungen für die Gestaltung des zukünftigen Europas zu suchen.

ZUM VERFAHREN

[PDF]