16. 3. 2017  | Berlin | XII. Hochschulsymposium

Wissenschaft als Beruf und Berufung –
neue Wissenschaftskarrieren in Deutschland

in Kooperation mit der Heinz Nixdorf Stiftung
gemeinsam mit der Technischen Universität München
 
 
Die Zukunft des Wissenschaftsstandorts Deutschland entscheidet sich im internationalen Wettbewerb immer auch unter den Perspektiven, die wir exzellenten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern eröffnen. Es gibt entscheidende Fortschritte hinsichtlich der Attraktivität wissenschaftlicher Karrieren: Das im Juni verabschiedete Bund-Länder-Programm ist ein klares Bekenntnis zum Faculty Tenure Track-Prinzip als akademischen Karriereweg. Damit hat die Frage nach neuen Rekrutierungsformaten für das gesamte akademische System in Deutschland neue Impulse erhalten. Das von der Hanns Martin Schleyer-Stiftung und der Heinz Nixdorf Stiftung gemeinsam mit der Technischen Universität München veranstaltete XII. Hochschulsymposium ist deshalb aktuell dem Thema Wissenschaft als Beruf und Berufung gewidmet.
Seit dem ersten Hochschulsymposium 2001 – damals zum Thema Wie gestaltet man Spitzenuniversitäten? – ist diese Stiftungsinitiative zu einer Art Zukunftsforum für die Hochschulentwicklung geworden. Eine Übersicht der bisherigen Veranstaltungen finden Sie im Programmheft aufgeführt. Die drei Veranstalter freuen sich auf den Dialog mit Ihnen. Den politischen Stellenwert des Symposiums am 16. März 2017 in Berlin mögen Sie an der Teilnahme von Frau Bundesministerin Prof. Dr. Wanka und namhafter Repräsentanten aus Wissenschaft und Wirtschaft ermessen.
 
 

Fotos von der Veranstaltung

PROGRAMM

[PDF]