Universitas-Preis | Preisträger | Jury
 

Universitas-Preis für Wissenschaftsjournalismus

 
Wissenschaft und Gesellschaft bilden zunehmend ihre eigenen Welten. Sie bedürfen vermehrt des Austausches, leisten dies aber aus sich heraus vielfach nicht. Hier sind Wissenschaftsjournalisten gefragt: Sie können dazu beitragen, den medialen Resonanzboden für Wissenschaft in unserer Gesellschaft zu verstärken: Interesse wecken, Positionen hinterfragen, Kontroversen auf die Agenda setzen, Akzeptanz und Urteilsfähigkeit fördern. Damit tragen sie auch eine gesellschaftliche Verantwortung als  Orientierungsgeber in einer zunehmend komplexen und dynamischen (Wissens-)Welt.

Der im Jahre 2008 ins Leben gerufene Universitas-Preis setzt hier an: Er richtet sich an Journalistinnen und Journalisten, die mit hoher fachlicher Kompetenz, intellektueller Sensibilität und profunder Medienerfahrung wissenschaftliche wie auch wissenschaftspolitische Themen aufgreifen und bürgernah vermitteln. Seine besondere Intention ist es, Publizisten auszuzeichnen, die Wissenschaft und wissenschaftlichen Fortschritt auch in ihrer Wechselwirkung zu Politik, Wirtschaft und einer freiheitlichen Gesellschaft sichtbar machen.

Der Preis ist mit Euro 10.000,- dotiert und wird alle zwei Jahre verliehen.

 
 
 
30. 11. 2017 | FORUM BERLIN
Verleihung Universitas-Preises für Wissenschaftsjournalismus 2017
[mehr]